Provence & Camargue

Termin:
01.05. - 08.05.2018
Preis:
899 € p.P. / DZ
EZ-Zuschlag:
210 €
anfragen »

Südfrankreich – allein das Wort weckt Sehnsüchte nach dem Duft und dem Geschmack der Provence, der Landschaft der Camargue mit ihren Flamingos, weißen Pferden und schwarzen Stieren. Ob das Rhonetal, die faszinierende Stadt Avignon, Heimat von Mireille Mathieu oder auch die malerische Altstadt von Arles – Sie werden begeistert sein vom Licht, den Spuren Vincent van Goghs und der Heiterkeit der Bewohner der Provence und Camargue.

1.Tag: Anreise Bad Dürrheim
Bad Dürrheim, das einzige Sole-Heilbad im Schwarzwald, verfügt über das Dreifachprädikat „Sole-Heilbad“, „Heilklimatischer Kurort“ sowie „Kneipp-Kurort“. Die Schwarzwald-Baar-Hochebene – europäische Wasserscheide zwischen Rhein und Donau – vereinigt drei verschiedene Erholungslandschaften rund um Bad Dürrheim.

2.Tag: Provence
Heute fahren Sie weiter in die Provence. Sie waren hier: van Gogh, Cézanne, Picasso, Matisse oder Chagall… und viele andere bekannte und unbekannte Maler nach ihnen. Sie alle waren begeistert von dieser einzigartigen provenzalischen Landschaft zwischen Meer und Hochgebirge, mit Sonnenblumen- und Lavendelfeldern, uralten Städten und Bilderbuch-Dörfern, mit bunten Märkten und ebenso bunten Häfen. Die Provence ist der Inbegriff vielfältiger und atemberaubender Landschaften. Nur 1 Stunde von Marseille, Aix-en-Provence oder Avignon entfernt befindet sich die Camargue, das Naturschutzgebiet im Rhône-Delta, bekannt für seine wildlebenden Flamingos, Pferde und Stiere. Zerklüftete Felsen, wilde Schluchten und üppige Natur – das ist der Regionale Naturpark Luberon. Seine Landschaft gehört zu den eindrucksvollsten der Provence und er wurde von der UNESCO sogar zu einem Biosphärenreservat erklärt. Hier werden Sie 4 Nächte verbringen.

3.Tag: Ardeche – Pont du Gard
Entdecken Sie heute die beeindruckende Landschaft und Natur im Gebiet der Ardeche. Sie fahren ein kurzes Stück das Rhonetal hinauf und gelangen über Pont-Saint-Esprit nach Aigueze. Nicht umsonst wurde dieses Dorf in den exklusiven Klub der schönsten Dörfer Frankreichs aufgenommen. Nach einem kleinen Spaziergang am Ufer der Ardeche entlang nach Saint-Martin-d`Àrdeche, geht es weiter über die Panoramastraße zum Wahrzeichen Pont d`Arc, einer beeindruckenden Felsenbrücke in Vallon Pont d`Arc. Am Nachmittag erwartet Sie der Pont du Gard, das wohl eindrucksvollste römische Bauwerk Südfrankreichs. Das Aquädukt ist bereits über 2000 Jahre alt und thront 50 Meter über dem Fluß Gardon.

4. Tag: Les Baux-de-Provence – Avignon
Nach dem Frühstück geht Ihre Fahrt zu dem Felsendorf Les Baux-de-Provence, einem der bizarrsten Orte der Provence. Besonders schön wirkt die Zitadelle von Les Baux, wenn man sich die Möglichkeit gibt, sie aus der Distanz zu betrachten. Weiter geht die Fahrt durch Olivenhaine in die Ebene nach Mausanne. Nun erreichen wir Avignon, die Stadt mit dem gewaltigen Papstpalast aus dem 14.Jh. Sehenswert ist die oft besungene Brücke von Avignon und die Kirche Notre Dame. Bei einem individuellen Bummel erkunden Sie die Stadt.

5.Tag: Arles – Camargue – Saintes-Maries-de-la-Mer
Guten Morgen! Heute erwartet Sie Arles mit einer Stadtführung. Nur wenige provenzalische Städte vereinen die vielen Facetten der Region auf so gelungene Weise wie Arles. Nicht umsonst weilte hier Vincent van Gogh über weit ein Jahr. Rosa Flamingos sind ein Zeichen der Camargue, wie auch die weißen Pferde und schwarzen Stiere. Nach einer Leiterwagenfahrt genießen Sie ein landestypisches Mittagessen bei einem Stierzüchter. Am Nachmittag Stopp im bekanntesten Dorf der Camargue, dem hübsch am Meer gelegenen Zigeunerwallfahrtsort Sainte-Maries-de-la-Mer. Zeit zum Bummel und mal die Füße ins Meer zu stecken.

6.Tag: Orange – Lavendelstraße – Route Napoleon – Raum Grenoble
Orange – hier beginnen wir mit einem Bummel durch die malerische Altstadt mit dem sehr gut erhaltenen römischen Theater. Über die Lavendelstraße vorbei am mittelalterlichen Dorf Gordes erreichen wir die Seealpen. Manosque ist das Zentrum der Lavendelproduktion und bei Sisteron stoßen wir auf die berühmte Route Napoleon, der Sie nach Norden folgen. Über Gap erreichen wir den Raum Grenoble.

7. Tag: Raum Grenoble – Bad Dürrheim
Langsam müssen wir an unsere Heimreise denken und fahren zur Zwischenübernachtung nach Bad Dürrheim.

8. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie mit schönen Erinnerungen an die beeindruckende südfranzösische Landschaft die Heimreise an.

Unsere Leistungen:

  • Fahrt im modernen Dreßler-Fernreisebus
  • Bordservice
  • Dreßler-Reiseleitung
  • Begrüßungssekt
  • 7x Übernachtung
  • 7x Frühstück
  • 7x Abendessen im Hotel oder im nahegelegenen Restaurant
  • 1x Leiterwagenfahrt mit landestypischem Mittagessen beim Stierzüchter
  • Stadtführung Arles
  • 1x Eintritt Pont du Gard
  • Ortstaxen

Zusatzkosten:
Eintrittsgelder