Unbekanntes Rumänien

romania-2036691_1280
Termin:
19.09. - 28.09.2018
Preis:
979 € p.P. / DZ
EZ-Zuschlag:
230 €
anfragen »

Siebenbürgen – Donaudelta – Schwarzes Meer      

Rumänien ist ein aufregendes und interessantes Land im Osten Europas. Die Geschichte der vergangenen Jahrzehnte mit ihren dunklen Kapiteln ist längst vorbei. 2000 Jahre alte Kulturgeschichte kombiniert mit tollen Landschaften und einzigartigen Menschen werden Sie begeistern. Malerische und beeindruckende Orte und Städte wie Sibiu, Targu Mures, Bukarest und das Schwarze Meer, erleben Sie mit uns.

 1.Tag: Anreise Györ
Ihre Anreise erfolgt in die westungarische Stadt Györ zur Zwischenübernachtung. Györ, die sechstgrößte Stadt Ungarns mit einem sich schwunghaft entwickelnden Wirtschafts- und Kulturleben. Györ ist die Stadt der Flüsse. Vielleicht ist noch Zeit für einen kleinem individuellen Abendspaziergang.

2.Tag: Györ – Sibiu
Der heutige Tag führt Sie nach Rumänien. Vorbei an Budapest, Kecskemet und Szeged geht es in den Süden Ungarns zur ungarisch-rumänischen Grenze, Hier erwartet Sie die ortskundige Reiseleitung, welche uns die kommenden Tage begleiten wird. Durch das Mierisch-Tal wird in den frühen Abendstunden Sibiu (Hermannstadt) in Siebenbürgen erreicht.

3.Tag: Sibiu – Bukarest
Siebenbürgen heißt das ganze Gebiet, welches von den Karpaten umschlossen wird. Ein Stadtrundgang macht Sie mit der Hauptstadt Siebenbürgens, Sibiu bekannt. Die Altstadt zählt mit zu den am besten erhaltenen, mittelalterlichen Städten Europas. Auf dem Weg nach Bukarest passiert man das malerische Olttal mit wunderschönen Panoramen und genießt einen Zwischenstopp am Kloster Cozia, welches zu den ältesten Klöstern Rumäniens gehört.

4. Tag: Bukarest – Raum Constanta/Mamaia
Wussten Sie, dass das flächenmäßig zweitgrößte Gebäude der Welt in Rumänien steht? Nach dem Pentagon in Washington beansprucht das Parlamentsgebäude diesen Hinweis für sich. Ein gigantischer Palast mit mehr als 3.000 Räumen und gut 36.000 Quadratmetern Fläche. Bei einer Stadtführung lernen Sie nicht nur dieses Wahrzeichen kennen, sondern weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten. Bei einem anschließenden Rundgang auf der „Victoria-Straße“ versteht man, warum Bukarest auch einst das „Paris des Balkans“ genannt wurde. Danach fahren Sie an die Schwarzmeerküste. Für 2 Nächte sind Sie Gast im Raum Constanta/Mamaia.

5. Tag: Tag zur freien Verfügung
Heute ist Zeit, die Schwarzmeerküste mit Ihren flach abfallenden Sandstränden zu erkunden. Rumäniens 245 km lange Schwarzmeerküste gehört zu der südöstlichsten Region des Landes, der Dobrudscha. Sie wird immer noch als Geheimtipp bezeichnet. Breite und zum Teil naturbelassene Strände, belebte Badeorte und das weltweit bekannte Biosphären-Reservat Donaudelta lassen kaum Wünsche offen. Der bekannte Badeort Mamaia liegt auf einem schmalen Festlandsstreifen mit den Süßwasserseen Techirgiol und Sudghiol. Mamaia hat neben einer langgezogenen Strandmeile auch eine wahrscheinlich weltweit einmalige Einrichtung zu bieten, eine Seilbahn, die statt einen Berg zu erklimmen den Ort in Nord-Süd-Richtung überspannt. Von hier aus hat man einen tollen Blick über das ganze Gebiet. Übrigens – das Wasser hat bis Mitte September meist noch Temperaturen um die 20 Grad.

6. Tag: Raum Constanta/Mamaia – Donaudelta – Tulcea
Parallel zur Schwarzmeerküste fahren Sie nach Tulcea. Von hier unternehmen wir einen Bootsausflug ins Donaudelta, der wohl einzigartigsten und beeindruckendsten Landschaft in Rumänien. Flora und Fauna sind außerordentlich vielfältig. Der Fortuna-See mit seinem Pelikan Reservat sowie den vielen anderen Vogelarten wird alle in seinen Bann ziehen. Ein Mittagessen an Bord ist ebenfalls vorgesehen.

7. Tag: Tulcea – Raum Brasov
Vorbei an zahlreichen Seen des Donaudeltas geht es zunächst nach Galati, zur Überquerung der Donau. Durch den Putna-Vrancea Nationalpark und der Walachei erreichen Sie den nächsten Übernachtungsort im Raum Brasov.

8. Tag: Auf den Spuren von Graf Dracula
Vormittags besichtigen Sie das in der Nähe gelegene Schloss Bran. Vampire sind ein Mythos, doch im Schloss soll der berühmteste von Ihnen gehaust haben – Graf Dracula persönlich. Ob er allerdings wirklich hier geschlafen hat, ist bis heute umstritten. Jedoch wurde im Roman das Schloss erwähnt und diente ebenso als Vorlage für den Film „Tanz der Vampire“. Anschließend geht es nach Brasov (Kronstadt). Zum Altstadtrundgang gehört auch die Besichtigung der bekannten Schwarze Kirche, die zu den größten gotischen Sakralbauten Osteuropas gehört. Weiterfahrt nach Sighisoara (Schäßburg). Rundgang durch die Festungsanlage aus dem 13. Jh. Die Burg wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe aufgelistet und ist auch heute noch bewohnt. Unser heutiges Tagesziel heißt Targu Mures (Neumarkt).

9. Tag: Targu Mures – Raum Budapest
In Targu Mures ist der schmucke Kulturpalast im Jugendstil erbaut worden und durch seine bunten Mosaiken an der Außenfassade sehr sehenswert. Über Cluj Napoca (Klausenburg) einer wunderschönen Barockstadt gelangen Sie bei Bors wieder an die rumänisch-ungarische Grenze. Nun noch mal eine Übernachtung zum Abschluss dieser wunderschönen Tour im Raum Budapest.

10. Tag: Heimreise
Eine Reise mit eindrucksvollen Erlebnissen geht zu Ende. Am Abend erreichen Sie Ihre Heimatorte.

Leistung:

  • Fahrt im modernen Dreßler-Fernreisebus
  • Bordservice
  • Dreßler-Reisebegleitung
  • Reiseleitung ab/an Grenze Ungarn/Rumänien
  • Begrüßungssekt
  • 9x Übernachtung in Mittelklassehotels
  • 9x Frühstück
  • 8x Abendessen
  • 1x Abendessen mit Folklore in Bukarest
  • Stadtführungen in Sibiu, Bukarest und Brasov
  • Eintritt & Führung Stadtpfarrkirche Sibiu
  • Eintritt & Führung Kloster Cozia
  • Eintritt & Führung Dracula Schloss Bran
  • Eintritt & Führung Schwarze Kirche Brasov
  • Besichtigung Festungsanlage Sighisoara mit Eintritt Bergkirche
  • Bootausflug Donaudelta inkl. Mittagessen an Bord
  • Ortstaxe