Entdeckungstour im Glazer Bergland

Termin:
13.09. - 16.09.2020
Preis:
399 € p.P. / DZ
EZ-Zuschlag:
80 €
anfragen »

Urlaub im 4* Hotel

Das Glatzer Bergland umfasst die einstige Grafschaft Glatz. Heute wird die Region meistens Glatzer Land (Ziemia Kłodzka) genannt. Ursprünglich war es ein Nebenland der böhmischen Krone bevor es nach den Siegen Friedrichs des Großen in den Schlesischen Kriegen 1742 an Preußen überging. Es gehörte bis 1945 zu Deutschland und der Provinz Schlesien. Im Glatzer Land kann man eine wunderbare Natur genießen. Die gesunde Luft und eine Vielzahl von über 40 Heilquellen ließ hier viele Kurorte entstehen wie Bad Kudowa (Kudowa Zdrój) oder Bad Landeck (Ladek Zdrój). Zahlreiche Schlösser, Burgen, Festungen sowie malerische Landschaftsbilder erwarten Sie.

1.Tag: Anreise nach Ladek Zdroj
Auf dem Weg zum historischen Kurort Bad Landeck besuchen wir die Keramikstadt Bunzlau. Es besteht die Möglichkeit zum Einkauf des beliebten blauen Geschirrs mit dekorativen Muster.

2.Tag: Schloß Reinhartshausen und die Kunst des Brotbackens
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Schloss Reinhartshausen, dem ehemaligen Wohnsitz von Prinzessin Marianne von Oranien-Nassau. Das romantische Anwesen liegt in dem Örtchen Kamienic Zabkowicki (Erlbach) und ist von Wäldern umgeben. Lassen Sie sich verzaubern! Weiterfahrt nach Paczkau (Patzschkau). Die vollständig erhaltene Stadtmauer und das Rathaus mit seinem hohen Turm sind besonders sehenswert. Am Nachmittag sind Sie bei den „Spatzen“ auf einem traditionellen Bauernhof eingeladen. Bei zünftigen Volksliedern genießen Sie Kaffee und Kuchen. Bei einem Brotbackkurs erleben Sie die Kunst des Brotbackens nach alten polnischen Rezepten mit Verkostung.

3.Tag: Schloß Fürstenstein und Basilika Albendorf
Heute erwartet Sie das größte Schloss Schlesiens, welches im 13.Jh. errichtet wurde und als Schutzburg diente. Das Schloss sollte in der Endphase des Zweiten Weltkriegs eine ganz besondere Rolle spielen. Albert Speer plante in und um die zuvor als schlesische Reichsbahn-Zentrale genutzte Anlage ein Führerhauptquartier („FHQ“) – als Ersatz für Hitlers „Wolfsschanze“ in Ostpreußen, die immer näher an der sich aufs Reich zubewegenden Ostfront lag. Anschließend kurzer Aufenthalt in Wambierzyce (Albendorf) zum Besuch der Basilika im sehr bekannten Wallfahrtsort.

4.Heimreise
Über die Via Baltica (E67) treten wir die Heimreise an und passieren dabei Hradec Kralove und Prag. Erlebnisreiche Tage gehen zu Ende.

Leistung:

  • Fahrt im modernen Dreßler-Fernreisebus
  • Bordservice
  • Dreßler-Reiseleitung
  • Begrüßungssekt
  • 3x Übernachtung
  • 3x Frühstück
  • 3x Abendessen als 3-Gang-Menü mit Wasser und Saft
  • Musikalischer Abend im Hotel zur Begrüßung
  • Eintritt in den Palast der Marianne von Oranien-Nassau
  • Eintritt & Führung im Schloss Fürstenstein
  • 2-stündiges Brotbacken auf einem Bauernhof
  • Süßer Nachmittag bei den Spatzen „Skowronki“ mit Musik und Kaffee & Kuchen
  • Ganztägige Reiseleitung für Tag 2 + 3

Zusatzkosten:

  • anfallende Kurtaxe/Ortstaxe (zahlbar vor Ort)

Ihr Hotel:
Das 4* Hotel Alhambra in Ladek Zdroj befindet sich im ältesten polnischen Kurort Bad Landeck. Jedes der geräumigen Zimmer verfügt über Bad/WC, Flachbild-TV, Haartrockner und ist mit Eichenböden ausgestattet. Gastronomisch werden Sie im Haus verwöhnt. Zum herrlichen Kurpark sind es nur wenige Schritte. In einigen Kurhäusern stehen die Thermalbäder auch an einigen Tagen der Öffentlichkeit gegen Gebühr zur Verfügung.

Hinweis:
Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nicht geeignet.