Vom Klostergeist zur Bunten Stadt

Termin:
08.07. - 12.07.2020
Preis:
555 € p.P. / DZ
EZ-Zuschlag:
90 €
anfragen »

Ausgedehnte Wälder im Wandel zur Wildnis, bizarre Felsen, jahrtausendealte Moore, ursprüngliche Bachläufe, schmucke Städtchen und der majestätische Brocken. In dieser sagenumwobenen Bergwildnis fühlen sich nicht nur Luchs und Wildkatze zuhause. Getreu dem weltweiten Nationalpark-Motto „Natur Natur sein lassen“ darf die Natur sich in großen Teilen des Nationalparks Harz frei entfalten. So bietet sich die seltene Gelegenheit, natürlichen Waldwandel vom ehemaligen Wirtschaftswald hin zum wilden Naturwald in all seinen Facetten mitzuerleben.

1.Tag: Anreise nach Wernigerode
Die traumhafte Landschaft des Südharzes und das mittelalterliche Flair Stolbergs bieten den Besuchern viel Sehenswertes. Machen Sie sich selbst ein Bild und spazieren Sie durch diese liebliche Stadt, übrigens auch Geburtsstadt Thomas Müntzers. Weiter besuchen wir das Josephskreuz. Der Auerberg mit seiner Höhe von 580m dominiert den Unterharz vom Brocken bis zum Kyffhäuser. Kein anderer wie Karl Friedrich Schinkel ließ im Auftrage von Graf Joseph zu Stolberg einen hölzernen Aussichtsturm in Form eines gotischen Doppelkreuzes mit einer Höhe von 26m errichten und wie die Geschichte weitergeht, daß erfahren Sie bei dieser Reise. Über Gernrode erreichen wir Wernigerode unser Hotel mitten im Stadtzentrum.

2.Tag: Ostharz-Rundfahrt
Die Altstadt von Wernigerode ist bunt, fast durchgängig geprägt von historischen, liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Mächtige Balken, dazwischen buntes Gefache, farbige Türen und Tore und fantasievoll bemalte Fensterrahmen und -läden, die alten Straßen mit dem Fachwerk machen den Zauber dieser Stadt aus. Frisch ausgeruht starten wir ab Hotel zu einer kurzweiligen Stadtführung durch Wernigerode. Diese herrlichen Handwerksarbeiten an den bunten Häuser zu erleben, durch enge Gassen zu laufen und dabei den Erläuterungen des Stadtführers lauschen – man verliebt sich in diese „Bunte Stadt“ am Harz. Es ist Zeit zu einer Rundfahrt durch den Ostharz mit Stopp an der Rappbode-Talsperre. Ob Sorge oder Elend, diese Orte haben wir alle im Programm. Wie wäre es mit einem Spaziergang über die neue Fußgängerhängeseilbrücke (440m lang), die über das Rappbodetal führt? Nur Mut! – Thale, Friedrichsbrunn, Stiege, Mühlental liegen an unserem weiteren Reiseweg. Zurück in Wernigerode ist noch Zeit die größten Baumkuchen der Stadt zu sehen oder im Schoko-Outlett zu stöbern.

3.Tag: Westharz-Rundfahrt
Auf unserer heutigen Harzrundfahrt entdecken wir die Vielfaltigkeit des norddeutschen Mittelgebirges. Clausthal-Zellertal – hier bewundernswert die markanten Türme der Marktkirche „Zum heiligen Geist“, eine der größten Holzkirchen weltweit. Weiter geht es durch Herzberg, wo das Welfenschloß schon seit 1454 über dem Städtchen thront. Bad Lauterberg wäre so der richtige Zeitpunkt für einen Stopp, bevor die Reise weiterführt zum Kloster Wöltingerode. Lernen Sie die Tradition der jahrhundertealten Klosterbrennerei bei einer Schnupperführung kennen. Der Klosterführer erklärt Ihnen, wie aus eigenem Weizenkorn und Wasser edle Brände und Liköre entstehen. Eine Auswahl von 10 Spirituosen können Sie anschließend bei einer Verkostung selbst probieren. Die Rückfahrt zum Hotel wird bestimmt lustig.

4. Tag zur freien Verfügung – Brockenbahn (fakultativ)
Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Wir haben folgende Tipps für Sie. Den sagenumwobenen, 1142m hohen Brocken erleben und auf Ihrer Fahrt das überwältigende Panorama des Nationalparks Harz sowie den phantastischen Ausblick ins Vorland genießen. Die Brockenbahn (fakultativ) fährt in unmittelbarer Nähe zum Hotel ab. Oder besuchen Sie das Schloss Wernigerode, gut erreichbar mit dem Stadtbähnle, welches hinter dem Hotel abfährt oder spazieren Sie in Ruhe durch die Altstadt. Erleben Sie einen schönen Tag.

5. Tag: Heimreise
Wir verabschieden uns aus der „Bunten Stadt am Harz“ und fahren in die Händelstadt Halle/Saale, um diese von einer ihrer besten Seite kennen zu lernen. Wir starten zu einer Schifffahrt unterhalb der Burg Giebichenstein. WUSSTEN SIE, DASS…Halle in seinem Stadtwappen eine nach oben geöffnete rote Mondsichel zwischen zwei roten Sternen beinhaltet, welche einer Legende nach eine Siedepfanne mit zwei Salzkristallen darstellt? Nun treten wir die Rückreise in die Heimatorte an.

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Dreßler-Fernreisebus
  • Bordservice
  • Dreßler-Reiseleitung
  • Begrüßungssekt
  • 4x Übernachtung im 4* HKK Hotel Wernigerode
  • 4x Frühstücksbuffet
  • 4x kalt/warmes Dinnerbuffet
  • 1x Stadtführung Wernigerode
  • 1x Tagesreiseleitung für Westharz-Rundfahrt
  • 1x Schifffahrt auf der Saale
  • 1x Führung Destillerie mit Verkostung

 

Zusatzkosten:

  • Kurtaxe: z.Zt. 2,80 € p.P./Tag (zahlbar vor Ort)
  • Fahrt Brockenbahn ab/an Wernigerode inkl. Sitzplatzreservierung: z.Zt. 49,00 € p.P.
  • Besuch der Hängebrücke: z.Zt.6,00 €/P.

 

Ihr Hotel:
Das HKK Hotel liegt direkt im Stadtzentrum von Wernigerode. Die Zimmer sind modern mit Bad/WC/ Fön, Telefon, Flatscreen-SAT-TV, Sky-Sender und WLAN ausgestattet und mit Lift erreichbar. Zu den Mahlzeiten bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet und genießen die Abendangebote. Die Nutzung des Wellness-Bereiches „Atempause“ mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool & Fitnessgeräten ist eine schöne Alternative zur Freizeitgestaltung.