Naturparadies Masuren und Danzig

Termin:
21.05. - 28.05.2024
Preis:
969 € p.P. / DZ
EZ-Zuschlag:
150 €
anfragen »

Masuren, das Land kristallklarer Seen und tiefgrüner Wälder liegt im ehemaligen südlichen Ostpreußen. Der Landstrich an der Grenze zu Litauen und zum Königsberger Gebiet ist ein echter Ruhepol. Urwälder, versteckte Seen, alte Alleen und beschauliche Dörfer lassen den Besucher still werden und wecken zugleich die Sehnsucht, wiederzukommen. Genießen Sie unverfälschte Natur und wandeln Sie auf den Spuren der Vergangenheit in einer Region, die auf eine stürmische Geschichte zurückblicken kann. Zuvor erkunden Sie Stettin und die Hansestadt Danzig, die Seefahrer und Händler in der Blütezeit der Hanse prägten.

1. Tag: Stettin
Die Hafenstadt Stettin wird mit seinen schönen Parkanlagen oft auch als die grüne Stadt bezeichnet. Ein echtes Schmuckstück sind die sorgfältig angelegten Hakenterrassen an der Oder. Während einer Stadtführung können Sie vieles entdecken, wie das Schloss der pommerschen Herzöge, das alte Rathaus, die St. Jakobs-Kathedrale und der prächtige Loitzenhof. Übernachtung in Stettin.

2. Tag: Stettin – Danzig
Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Danzig, die im Mittelalter angeblich reichste Stadt der Welt. Am Nachmittag haben Sie Zeit die Stadt individuell zu erkunden. Vielleicht folgen Sie den literarischen Spuren von Günter Grass bis nach Wrzeszcz (Langfuhr), wo sein Geburtshaus steht – Schauplatz der “Blechtrommel”. Übernachtung in Danzig.

3. Tag: Danzig – Zoppot – Gdingen
Ihr Tag beginnt mit einer umfangreichen Stadtführung entlang des Königsweges. Die über 1000 Jahre alte Stadt Danzig bezaubert jeden Gast durch die Schönheit ihrer Bürgerhäuser im Renaissancestil. In der hervorragend restaurierten Altstadt sind die prächtigen Patrizierhäuser in der Langgasse, die mittelalterliche Frauengasse, der Artushof und die gewaltige Marienkirche, einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Im Dom zu Oliwa lauschen Sie einem kleinen Orgelkonzert. Zusammen mit den Städten Zoppot und Gdingen bildet Danzig die Dreistadt, die Sie am Nachmittag besichtigen. Zoppot lädt zum Spaziergang über die Seebrücke ein (Eintritt fakultativ). Übernachtung Danzig.

4. Tag: Marienburg und Masuren
Der heutige Tag führt Sie zunächst nach Marienburg (Malbork). Hier können Sie die größte gotische Ordensburg Europas von außen besichtigen. Die 1945 schwer zerstörte mittelalterliche Festung wurde mit großem Aufwand wiederaufgebaut und seit 1961 als Museum genutzt. Sie gilt als weltgrößter Backsteinbau und gehört seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Weiterfahrt mit einer Haltemöglichkeit in Alleinstein (Olsztyn). In der 1945 stark zerstörten Stadt sind besonders die wieder errichtete Altstadt und die Kathedrale St. Jakobus sehenswert. Am späten Nachmittag Ankunft im Hotel in Mragowo (Sensburg).

5. Tag: Der historische Norden Masuren
Mit der örtlichen Reiseleitung beginnt die Rundfahrt durch den historischen Norden. Sie besichtigen das einstige Führerhauptquartier Wolfsschanze. In der Nähe von Rastenburg (Ketrzyn) stehen die Überreste des militärischen Lagezentrums aus dem Zweiten Weltkrieg. Die wechselhafte Geschichte der Stadt erfahren Sie bei einer Stadtführung. Weiterfahrt zur barocken Wallfahrtskirche Heiligelinde. Umgeben von dichten Wäldern, liegt das eindrucksvolle Bauwerk schön an einem kleinen Fluss. Entspannung finden Sie bei einer Schifffahrt auf einem der masurischen Seen.

6. Tag: Der idyllische Süden
Malerische Orte wie Nikolaiken (Mikolajki), Sensburg (Mragowo) und die Johannisburger Heide lassen sich im südlichen Teil der Masuren entdecken. Ihre örtliche Reiseleitung weiß viel zu berichten. In Krutinnen (Krutyn) lassen Sie sich mittags ein leckeres Fischgericht schmecken und anschließend geht’s auf Stakenbootfahrt auf der Krutinna.

7. Tag: Thorn
Ihr Weg nach Thorn (Torun) führt über Hohenstein (Olsztynek). In Thorn angekommen können Sie bei einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten der Stadt näher betrachten. Dazu zählen der mittelalterliche und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Stadtkern, die gotischen Bauwerke Marienkirche und Dom St. Johannes, das Kopernikushaus, die Ruinen der Ordensburg, die Stadttore und Wehranlagen am Weichselufer, der Altstadtmarkt mit seinen schönen Bürgerhäusern und das Rathaus.

8. Tag: Heimreise
Während der Heimreise Stopp in Schwiebus (Swiebodzin), um dort die Christus-Statue anzuschauen. Durch den aufgeschütteten Erdhügel, auf dem die Statue errichtet wurde, gewinnt das Denkmal noch an Größe (52 Meter) und überragt sogar ihr Vorbild, den Cristo Redentor im brasilianischen Rio de Janeiro! Erlebnisreiche Tage neigen sich dem Ende und Sie erreichen am Abend die Heimatorte.

 

Leistung:

  • Fahrt im modernen Dreßler-Fernreisebus
  • Bordservice
  • Dreßler-Reiseleitung
  • Begrüßungssekt
  • 1x Übernachtung im Radisson Blue Hotel Stettin
  • 2x Übernachtung im Hotel Focus Gdansk
  • 3x Übernachtung im Hotel Huszcza Sensburg
  • 1x Übernachtung im Hotel Filmar Thorn
  • 7x Frühstück
  • 7x Abendessen als 3-Gang-Menü/Buffet
  • 1x Stadtführung Stettin
  • 1x Stadtführung in Danzig/Soppot/Gdingen
  • 1x Eintritt Dom Oliwa mit Orgelkonzert
  • 2x örtliche Reiseleitung Tag 5 – 6
  • 1x Eintritt Wallfahrtskirche Heiligenlinde inkl. Orgelspiel
  • 1x Eintritt & Führung Wolfsschanze
  • 1x Schifffahrt Masuren
  • 1x Stakenbootfahrt Krutinna
  • 1x Fischessen in Krutinnen

 

Zusatzkosten:

  • Ortstaxe ca.1,00 € p.P./Tag (zahlbar vor Ort)
  • Eintritt Seebrücke Zoppot

  

Ihr Hotels:

Radisson Blue Hotel Stettin
4-Sterne-Hotel, modern eingerichtete Zimmer mit Bad/WC, Haartrockner, Minibar, TV und WLAN. Restaurant befindet sich im Haus, Fitness-Center mit Pool und Sauna.

Hotel Focus Danzig
3-Sterne-Hotel, Zimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, Haartrockner, Klimaanlage, Telefon und TV, WLAN, Kaffee-und Teezubereitungsset. Restaurant im Haus.

Hotel Huszcza Sensburg
3-Sterne-Hotel, moderne Zimmer mit Bad/WC, Haartrockner, Telefon, TV und WLAN. Nur wenige Meter vom See Czos entfernt gelegen. Restaurant im Haus.

Hotel Filmar Thorn
4-Sterne Hotel, stilvoll eingerichtete Zimmer mit Bad/WC, TV, Safe, Minibar, Tee- und Kaffeezubehör. Kostenloses WLAN, Bar und Restaurant im Haus, Lage nur 1 km von der Altstadt

(Änderungen vorbehalten)

 

Kostenfreie Zustiege:

  • Pirna Bäckerei Walther, Bhst.
  • Pirna Lidl B 172, Bhst.
  • Pirna Busbahnhof Stand 11
  • Pirna TTM-Markt B172, Bhst.
  • Heidenau Gumpertplatz B172, Bhst.
  • Heidenau Reifenwerk B172, Bhst.
  • Heidenau Gabelsberger B172, Bhst.
  • Heidenau Nordbahnhof
  • DD-Zschachwitz Einkaufzentrum Zschach, Bhst.
  • DD-Leuben Pizzeria (nach Operette), Bhst.
  • DD-Dobritz Moränenende, Bhst.
  • DD-Prohlis Kaufpark-Langer Weg, Bhst.
  • DD-Prohlis -Meinhardt-Str. B172, Bhst.
  • DD-Prohlis Gamigstraße B172, Bhst.
  • DD-Torna Marie-Wittich B172, Bhst.
  • DD-Leubnitz B172, Bhst.
  • DD-Strehlen B172, Bhst.
  • DD-Strehlen -D.-F.- Str. B172, Bhst.
  • Dresden-Hbf. Bayrische Str. (ENSO), Bhst.